die welt, wie ich sie sehe

als positiver mensch sehe ich immer

das schöne, ästhetische in der welt.

somit sind meine bilder ein abbild 

meiner seele, ein spiegelbild meiner selbst. natürlich sehe ich auch die 

dunklen seiten des menschseins,

diese werden ja so oder so erwähnt

und publiziert.

als stoiker erlebe ich die welt wie sie ist. nicht "gut" oder "böse", sondern als produkt und zeugnis der menschheit. die grenzenlose schönheit um uns herum fasziniert und beflügelt mich. sei es eine bezaubernde landschaft, die meiner seele die warhaftigkeit spiegelt, oder eine geste die emotionen vermittelt. 

die musik der bildkomposition als mein beglückendes mittel, eine beziehung zu schaffen, zwischen mir und dem geschauten um eine innere verbindung zu erreichen, wo erfahrenes nicht nur eine wiedergabe ist, sondern ausdruck meiner existenz.